Kaltschaummatratzen für Babys

Nachfolgend finden Sie die Ergebnisse unserer online durchgeführten Recherche!

Kaltschaummatratzen für Babys

kaltschaummatratzen-fuer-babysSobald Nachwuchs unterwegs ist, beginnt die liebevolle Einrichtung im Zimmer des Babys. Alles soll perfekt sein! Wie kann das Baby am besten schlafen?

Immerhin verbringt ein Baby Tag für Tag viele Stunden im Bettchen. Da sollte gerade die Matratze allen Anforderungen entsprechen!

* zur EMPFEHLUNG: Betten-ABC Junior *

Fakten und Überlegungen zu Babys Schlafgewohnheiten

Der Babyschlaf und somit auch die Anforderungen an eine gute Matratze für das Bettchen, unterscheidet sich maßgeblich von jenen größerer Kinder oder Erwachsener. Zunächst ist Babys Körpergewicht gering. Das heißt, für eine Babymatratze ist ein 7-Zonen-System bei Matratzen nicht wichtig. Vielmehr sollte die Matratze durchgehend eine gewisse Härte haben, um das Baby im ganzen bestmöglich zu stützen und es nicht einsinken zu lassen. Bei Babymatratzen ist in der Regel kein Härtegrad angegeben. Bei Babymatratzen ist darauf zu achten, dass der Sprössling nicht mehr als 2-3 Zentimeter einsinkt.

Der plötzliche Kindstod (SIDS) wurde und wird gerade im Hinblick auf Babymatratzen viel diskutiert. Nach wie vor gibt es keine konkrete wissenschaftliche Erklärung für dessen Auftreten. Es gibt lediglich Ansätze, was die Begünstigung von SIDS betrifft. So gelangten Wissenschaftler zu der Überzeugung, dass eine Ausdünstung giftiger Gase (bedingt aus einem Zusammenspiel von Schadstoffen, Schimmelsporen und Körperausscheidungen) aus der Matratze toxische Reaktionen auslösen kann.

Ein anderer Ansatz zeigt auf, dass SIDS durch CO2-Rückatmung begünstigt oder hervorgerufen wird. Die Kohlenstoffdioxid-Konzentration im Blut steigt hierbei bis ins toxische Ausmaß an. Dies passiert, wenn die Luft, die ausgeatmet wird, nicht abgeführt werden kann, und so wieder eingeatmet wird. Es ist daher unerlässlich für Babybetten eine Matratze zu wählen, die einen optimalen Luftaustausch gewährleistet ist. Außerdem muss die Babymatratze Schadstoff frei sein. Hier ist anzumerken, dass die Matratze zu den Dingen in der Erstausstattung gehört, die auf jeden Fall neu für das Baby angeschafft werden muss!

Welche Matratze ist für Babys Bedürfnisse geeignet?

Für das Babybettchen empfiehlt es sich also, eine neue Matratze zu kaufen. Diese sollte optimal atmen können, also für einen sehr guten Luftaustausch sorgen. Dabei muss sie frei von Schadstoffen sein. Die Matratze muss hart, aber dennoch elastisch sein, um das Einsinken des Babys zu verhindern, aber seinen Rücken dennoch optimal zu stützen. Weiter empfiehlt es sich, auf Matratzen mit einem – ebenso atmungsaktiven – Überzug zurückzugreifen, der bei 60°C waschbar sein sollte. Die Matratze sollte am Rand überdies mit einer sogenannten Trittkante ausgestattet sein. Sie verhindert, dass sich das Kind zwischen Matratze und Bettteilen einklemmt.

* zur EMPFEHLUNG: Betten-ABC Junior *

Eine Matratze, die diese Anforderungen erfüllt: Die Kaltschaummatratze

Kaltschaummatratzen stellen die ideale Unterlage für das Babybett dar. Frei von tierischen Stoffen garantieren Babymatratzen aus Kaltschaum eine ideale Atmungsaktivität und sind überdies sehr schadstoffarm. Dabei haftete Schaummatratzen lange Zeit so manches Vorurteil an. Als Billigprodukt, das sich leicht verformt, war die Matratze in Verruf. Auch einen schnellen Verschleiß dichtet man der Kaltschaummatratze heute noch gerne an. Dem ist nicht so!

Vor allem in den letzten Jahren trugen Neuentwicklungen in der Produktion maßgeblich zu einem Anwachsen der Qualität bei. Der Kern der Matratze besteht aus kaltgeschäumten Schaumstoff. Beim Schäumen kommen keine aggressiven Treibmittel zum Einsatz. Dies geschieht durch Polymerisieren der Grundsubstanzen durch Beimengen von Wasser. Im Gegensatz zu standardgeschäumten Matratzenkernen (sprich: heißgeschäumt) sorgen Kaltschaummatratzen für optimale Gewichtsverteilung.kaltschaum-fuer-babymatratzen

Da Matratzen aus Kaltschaum durch ihren Aufbau für eine optimale Luftzirkulation sorgen und dabei sehr schadstoffarm sind, sind sie bei der Wahl der geeigneten Babymatratze vorne mit dabei.
Es empfiehlt sich, die Matratze vor dem Erstgebrauch aufzustellen und über mindestens 24 Stunden auslüften zu lassen.

* zur EMPFEHLUNG: Betten-ABC Junior *

Bericht zur Julius Zöllner Babymatratze “Jona”

Julius-Zöllner-BabymatratzeWir haben die Kaltschaummatratze für Babys von Julius Zöllner für Sie verglichen. Die 70×140 cm große Matratze “Jona” besteht aus 100% Kaltschaumkern. Der Bezug ist abnehmbar und bei 60°C waschbar. Außerdem wird mit einzigartiger Luftzirkulation durch Zweifachbelüftung (vertikale Luftkanäle und Noppenprofil) geworben. Die Matratze ist auch für Allergiker geeignet und mit einer trittfesten Längskante ausgestattet, um Einklemmen zu verhindern.

Die Julius Zöllner Kaltschaummatratze “Jona” stützt den Körper des Babys optimal, ohne ihn zu sehr einsinken zu lassen. Durch die gute Luftzirkulation ist das Schlafklima angenehm trocken. Der Bezug ist einfach abnehmbar und bei 60°C waschbar. Auch er garantiert einen entsprechend guten Luftaustausch. Es sei unbedingt darauf hingewiesen, dass kein zusätzlicher Nässeschutz o.ä. angewendet werden soll, da sonst die Luftzirkulation beeinträchtigt werden könnte.

Matratzen für das Babybett von Julius Zöllner sind auch im kleineren Maß 60×120 erhältlich. Mit den gleichen Eigenschaften und dem waschbaren Bezug kaufen Eltern für ihr Kind Qualität.

* zur EMPFEHLUNG: Betten-ABC Junior *

zurück zum Kaltschaummatratze Vergleich